Kunsthochschule Berlin-Weißensee

Allgemeine Studieninformation

Seit April 2005 ist die Kunsttherapie Weiterbildung ein Studiengang der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Im April 2006 wurde der Studiengang von der AHPGS akkreditiert.

Die Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB) ist eine Hochschule des Landes Berlin. Insgesamt rund 680 Studierende werden von 33 Professorinnen und Professoren sowie von künstlerischen Mitarbeitern und Lehrbeauftragten betreut.
Die KHB bietet als Hochschule für Gestaltung ein universitäres Studium in den Studiengängen Freie Kunst, Design und Bühnenbild in unterschiedlichen Studienrichtungen. Ziel der Ausbildung ist es, die Fähigkeiten zum konzeptionellen Denken und zur praktischen Umsetzung der Ideen zu entwickeln. Zwei Ergänzungsstudiengänge werden angeboten: Kunsttherapie und Raumstrategien.

Zu den Besonderheiten der KHB gehört eine hohe Betreuungsintensität. Ein gemeinsames künstlerisch-gestalterisches und wissenschaftliches Grundlagenstudium für alle Studienrichtungen fördert fächerübergreifendes Arbeiten und den Dialog über die Fachgebietsgrenzen hinaus. Die Werkstätten stehen prinzipiell den Studierenden aller Fachgebiete offen.

An der KHB gibt es einen regen Studentenaustausch mit etwa 50 Partner-Universitäten, Akademien und Hochschulen in Europa, Asien, USA und Kanada. Ca. 15 Prozent der Studierenden kommen aus dem Ausland. Die KHB veranstaltet jährlich Ausstellungen, öffentliche Vorträge, Messepräsentationen und Projekte.